Vorträge

11 Thesen für eine grundlegende Neuausrichtung linksradikaler Politik – Kritik & Perspektiven um Organisierung und revolutionäre Praxis

mit der Gruppe kollektiv! aus Bremen

Die sich rasant verschärfenden Angriffe des kapitalistischen Systems, das Erstarken nationalistischer, rassistischer und fundamentalistischer Tendenzen in der Bevölkerung und die fehlende Stärke linker Bewegungen verlangen nach neuen Strategien linksradikaler Politik. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, auf welche Weise, mit welchen Mitteln und Möglichkeiten eine wirklich grundlegende Veränderung der Gesellschaft und eine tatsächliche Überwindung des kapitalistischen Systems und aller in ihm verwobenen Unterdrückungsverhältnisse erreicht werden kann.

Diese Frage wird sich nur in einem kontinuierlichen, gemeinschaftlichen Prozess beantworten lassen. In dem „Thesenpapier über die grundlegende Neuausrichtung linksradikaler Politik“ hat die Gruppe kollektiv! aus Bremen ihre Analyse und Kritik linksradikaler Praxis sowie einige Gedanken zu Strategien und Perspektiven veröffentlicht. Auf der Veranstaltung werden Mitglieder der Gruppe ihre Thesen vorstellen. Im Anschluss wird es viel Raum für gemeinsame Diskussion und Austausch geben.

Die Thesen sind unter dem Link: http://www.trend.infopartisan.net/trd0616/t170616.html zu finden.

 


Faschismus als Versuch einer Krisenlösung – Erklärungsansätze einiger Faschismustheorien

mit Mathias Wörsching

Bewegungen der Extremen Rechten haben momentan weltweit Konjunktur. Es handelt sich um Reaktionen auf Krisen des modernen, globalen Kapitalismus. Was die extremen Rechten bewirken – nämlich gesellschaftlichen Stillstand und Rückschritt, Abschottung, Ausgrenzung, Vertreibung, Krieg, Terror und Massenmord – verschärft die globalen Krisenerscheinungen noch zusätzlich und gibt Nationalismus, Rassismus und religiösem Fanatismus weiteren Auftrieb.

In solchen Zeiten steigt das Interesse an Verständnis- und Orientierungshilfen und damit auch das Interesse an den Faschismustheorien. Faschismustheorien liefern noch keine direkte Anleitung zur Bekämpfung des Faschismus, sondern eher analytische Sehhilfen und Werkzeuge. Bestenfalls schaffen Faschismustheorien also eine Grundlage für die Entwicklung antifaschistischer Strategien.

Schwierig an der Sache ist, dass der Begriff des Faschismus wie kaum ein anderer durch inflationären polemischen Gebrauch entwertet wurde und wird – auch von linker Seite. Zunächst muss also ein sinnvoll anwendbarer Faschismusbegriff rekonstruiert werden. Danach soll es darum gehen, was unterschiedliche Faschismustheorien als „Krise“ definiert haben und worin genau ihnen zufolge der faschistische Versuch einer Krisenlösung bestehen soll.

Als aktuelle Vergleichsgröße wird die AfD dienen, denn sie ist die heutzutage wichtigste Organisation der Extremen Rechten in Deutschland. Welche faschistischen Tendenzen, Akteure und Bedrohungspotenziale gibt es bei der AfD?

 


Rechtsruck und Krise – Aufstieg und Inhalte (Neu-)Rechter Bewegungen und Parteien

In Europa und darüber hinaus hat sich in den letzten Jahren ein kontinuierlicher Aufschwung reaktionärer und rechter Parteien und Bewegungen vollzogen. Vor allem mit Ausbruch der multiplen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Krisen konnten verschiedene Akteure der extremen Rechten in den Straßen und Parlamenten an Wirkmächtigkeit gewinnen. Doch ihr Handeln beruht auf unterschiedlichen, teils gegensätzlichen, Ursprüngen, Ideologien und Zielsetzungen.

In dem Vortrag wird die Entwicklung rechter Parteien und Bewegungen in den letzten Jahren nachgezeichnet, die jeweiligen Gründe für den Aufstieg analysiert und die Inhalte differenziert. Zudem sollen auch gegenteilige Entwicklungen in den Fokus genommen werden und die Frage nach emanzipatorischen Antworten auf die Krise(n) anhand einiger Beispiele aufgeworfen werden.